Photovoltaikanlagen: Vorsicht bei Kauf ab 01.01.2016

von Dipl. Betr. Steuerberater Roger Erdbrügger
Zugriffe: 767

Für alle, die planen ab dem 01.01.2016 eine neue Photovoltaikanlage zu kaufen, ist Vorsicht geboten. Der Gesetzgeber stuft mittlerweile die Installation einer PV-Anlage als "Bauleistung" ein.

Das hat zur Folge, dass der Leistungsempfänger (=Käufer) grundsätzlich verpflichtet ist von der Rechnung 15 % Bauabzugsteuer einzubehalten und für den Verkäufer an das Finanzamt abzuführen. Vergisst er das, haftet der Käufer im Zweifel für die nicht abgeführte Steuer.

Beratungsempfehlung: Sollte der Verkäufer der PV-Anlage eine Freistellungsbescheinigung vorlegen, ist der Steuerabzug von 15 % nicht vorzunehmen. Daher frühzeitig den Verkäufer daraufhinweisen.

VES Voigt & Erdbrügger Steuerberatung Bünde/Osnabrück
Dipl. Betr. Steuerberater Roger Erdbrügger