Antrag auf Grundsteuererlass bei wesentlicher Ertragsminderung

von Dipl. Betr. Steuerberater Roger Erdbrügger
Zugriffe: 294
VES Steuerberatung

Bei erheblichen Mietausfällen in 2017 kann ein teilweiser Erlass der Grundsteuer beantragt werden.

Voraussetzung ist eine wesentliche Ertragsminderung, die der Steuerpflichtige nicht zu vertreten hat. Diese liegt vor, wenn der normale Rohertrag um mehr als die Hälfte gemindert ist. Ist dies der Fall, kann die Grundsteuer um 25 % erlassen werden. Fällt der Ertrag in voller Höhe aus, ist ein Grundsteuererlass von 50 % möglich.

Beachten Sie: Der Antrag ist bis zu dem auf den Erlasszeitraum folgenden 31.3. zu stellen. Da der 31.3. im nächsten Jahr auf Karsamstag fällt, verschiebt sich das Fristende auf den 3.4.2018.

VES Voigt & Erdbrügger Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB Bünde/Osnabrück
Dipl. Betr. Steuerberater Roger Erdbrügger