Dezember 2015

von VES
Zugriffe: 1548

Das viel diskutierte Steueränderungsgesetz 2015 wurde am 5.11.2015 im Bundesgesetzblatt verkündet und ist somit in Kraft getreten. Enthalten sind viele Einzeländerungen, die fast alle zentralen Steuerarten betreffen. Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende Aspekte hinzuweisen:

    • Bei der Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen gibt es Positives zu vermelden: Das Finanzgericht München ist nämlich der Auffassung, dass auch Arbeitskosten, die für Arbeiten in der Werkstatt des Handwerksbetriebs angefallen sind, begünstigt sind.
    • Auch zum Thema „Kindergeld“ gibt es gute Neuigkeiten für Eltern und Studenten: Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Sachsen endet die Berufsausbildung erst, wenn die Prüfungsergebnisse vorliegen – und nicht schon mit der letzten Prüfung.
    • Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft können beantragen, dass eine Gewinnausschüttung nicht mit der Abgeltungsteuer, sondern nach dem Teileinkünfteverfahren besteuert wird. Zu den Voraussetzungen hat der Bundesfinanzhof nun Stellung genommen.
    • Der Vorsteuerabzug setzt voraus, dass der Leistungsempfänger über eine ordnungsgemäße Rechnung verfügt. Dies erfordert u.a. die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers. Die Angabe eines „Briefkastensitzes“ mit nur postalischer Erreichbarkeit reicht hierfür nicht aus.

              Diese und weitere interessante Informationen finden Sie in der Ausgabe für Dezember 2015. Viel Spaß beim Lesen!

    Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 12/2015:

    Alle Steuerzahler

    Steueränderungsgesetz 2015 in Kraft getreten
    Steuerabzug von Adoptionskosten: Jetzt ist das Bundesverfassungsgericht am Zug
    Kindergeld wird so lange gezahlt, bis die Prüfungsergebnisse vorliegen!
    Handwerkerleistungen: Steuerermäßigung auch für Werkstattarbeitslohn?

    Vermieter

    Wechselkursbedingt höhere Tilgungsleistungen keine Werbungskosten

    Kapitalanleger

    Zinsen für Rentennachzahlungen sind Kapitalerträge

    Freiberufler und Gewerbetreibende

    Bilanzierung: Zur Abzinsung eines unverzinslichen Ehegatten-Darlehens
    Künstlersozialabgabe: Beitragssatz liegt auch in 2016 bei 5,2 %

    Gesellschafter und Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften

    Teileinkünfteverfahren für Beteiligungserträge: Einfluss auf Geschäftsführung nicht erforderlich
    Verbilligte Vermietung an den Gesellschafter: Ist die Kosten- oder die Marktmiete relevant?

    Umsatzsteuerzahler

    Rechnungsangaben: Bloßer „Briefkastensitz“ reicht für Vorsteuerabzug nicht aus

    Arbeitgeber

    Dienstreise-Kaskoversicherung mindert Kilometerpauschale nicht
    Broschüre: Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen
    Sind Telefoninterviewer als Selbstständige oder als Arbeitnehmer einzustufen?

    Abschließende Hinweise

    Verzugszinsen
    Steuern und Beiträge Sozialversicherung: Fälligkeitstermine in 12/2015